Dein Kurs-Portal für Sport, Erfolg & Balance
Der Kaffee-Zucker-Schlaf-Falle entkommen
Der Kaffee-Zucker-Schlaf-Falle entkommen

Der Kaffee-Zucker-Schlaf-Falle entkommen

Das Leben war nie hektischer und es war nie schwieriger, Zeit zu finden, um besser auszusehen, sich besser zu fühlen und mehr zu leisten. Noch schlimmer ist, dass sich im Laufe der Zeit viele Lebensgewohnheiten einschleichen, die zwar entspannend erscheinen, aber nur dafür sorgen, dass man sich weiter von einer besseren Version seiner selbst entfernt.

Die Kaffee-Zucker-Schlaf-Falle

Die Kaffee-Zucker-Wein-Schlaf-Falle ist der Feind der Selbstoptimierung. Eine immer wiederkehrende Geschichte, die man so hört, ist die des Kaffee-Zucker-Schlaf-Zyklus. Es ist so leicht, darin zu verfallen, und so schwer, ihn zu durchbrechen! Die Kaffee-Zucker-Schlaf-Falle ist, meiner Erfahrung nach, ein Problem für mindestens 90 % der Menschen ist, die versuchen, eine bessere Version ihrer selbst zu sein. Die Falle funktioniert wie folgt …

Man wacht mit weniger als optimaler Energie auf. Um sich aufzurappeln und für den Tag fit zu machen, macht man sich auf den Weg zum nächstgelegenen koffeinhaltigen Produkt – je stärker, desto besser. Dann hat man das Gefühl, dass man im Laufe des Tages noch mehr Koffein und Zucker benötigt, um das Hochgefühl aufrechtzuerhalten, und da Koffein den Appetit unterdrückt, hat man ohnehin keine große Lust auf Vollwertkost. Nach dem Abendessen hat man sich etwas Süßes verdient, während man sich vor dem Fernseher eine hart verdiente Auszeit gönnt. Der Zucker, das Koffein und der helle Handybildschirm vor dem Schlafengehen beeinträchtigen die Qualität des Schlafs.

So wacht man auf und fühlt sich – wie könnte es anders sein – müde, und der Kreislauf beginnt fast jeden Tag von Neuem.

Dieser Falle zu entkommen, ist eine der wichtigsten Maßnahmen, die man ergreifen muss. Hier sind einige Tipps, die mir dabei geholfen haben:

Auf grünen Tee umsteigen (hauptsächlich morgens)

Meine persönlichen Favoriten sind marokkanischer Grüntee oder eine englische Grüntee-Mischung. Wichtig ist, im Hinterkopf zu behalten, dass Koffein keine Energie ist. Energie erhalten wir durch Nahrung. Koffein ist wie ein Hammer auf die Stresshormone, der buchstäblich auf die Nebennieren einprügelt, damit sie mehr Stresshormone ausschütten.

Koffein kann in bestimmten Situationen und bei Bedarf gut wirken, aber chronischer, langfristiger Konsum geht selten gut aus und führt nach meiner Erfahrung in der Regel dazu, dass man immer mehr Koffein benötigt, und immer weniger den Energiekick daraus bekommt.

Vollwertkost bereits zum Frühstück

Ein Mixer mit ein paar gefrorenen Beeren, Spinat, Nüssen und Molkenprotein ist ein guter Anfang, wenn man nur wenig Zeit hat. Auch Reste vom Vorabend, die man am Schreibtisch essen kann, sind eine echte Möglichkeit, wenn man morgens schnell aus der Tür muss. Man sollte daran denken, dass es einem viel leichter fällt, morgens etwas früher aufzustehen, wenn man über genügend Energie und Schlaf verfügt. Somit ist das Frühstück zu Hause dann auch eine reale Möglichkeit und nicht nur ein ferner Traum!

Kein Handy im Bett mehr!

Ein heller Bildschirm vor dem Einschlafen unterdrückt das wichtigste Schlafhormon, Melatonin, und führt zu einer schlechteren Schlafqualität! Das ist eine heimtückische Sache, denn es ist nicht offensichtlich, dass der Schlaf nicht so gut ist – es ist nicht so, als würde jemand um 3 Uhr morgens AC/DC vor dem Fenster zum Schlafzimmer schmettern. Nein. Licht bedeutet, dass die Qualität des Schlafs – und insbesondere die Qualität des Tiefschlafs – beeinträchtigt ist. Und über Wochen, Monate und Jahre hinweg summiert sich das alles, so dass man sich müde fühlt, obwohl man seine 8 Stunden Schlaf bekommen hat.

Wenn man in der Kaffee-Zucker-Schlaf-Falle oder einer anderen Variante davon gefangen ist, ist der Ausbruch daraus der erste Schritt hin zu einem glücklicheren Leben. Wenn man es schafft, wird das optimale Aussehen, das optimales Lebensgefühl und die optimale Leistung ein automatischer Nebeneffekt des Lebensstils und nicht eine lästige Pflicht. Wenn man diese Tipps befolgt, wird man im Handumdrehen besser aussehen, sich besser fühlen und mehr leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.