Dein Kurs-Portal für Sport, Erfolg & Balance
6 Wege zur Entgiftung deines Körpers, die tatsächlich funktionieren
6 Wege zur Entgiftung deines Körpers, die tatsächlich funktionieren

6 Wege zur Entgiftung deines Körpers, die tatsächlich funktionieren

Entgiftung ist in letzter Zeit ein starkes Schlagwort, ein Überbegriff für alles, was mit Diäten, Saftkuren und anderen schnellen Lösungen zu tun hat, die behaupten, Giftstoffe zu beseitigen, deine allgemeine Gesundheit zu verbessern und die Gewichtsabnahme zu beschleunigen. Viele dieser vorgeschlagenen Entgiftungsprogramme basieren jedoch nicht unbedingt auf medizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen, und es kann schwierig sein, herauszufinden, ob eine Entgiftung wirklich notwendig ist und wenn ja, wie man sie durchführt.

Glücklicherweise verfügt dein Körper bereits über natürliche Entgiftungsprozesse, die fleißig daran arbeiten, alles auszuscheiden, was er nicht braucht, und deine Organe gesund zu halten und normal zu funktionieren. Typische Entgiftungsprogramme, die sich auf Nahrungsergänzungsmittel stützen, tun in der Regel nichts, was dein Körper nicht schon selbst tun kann. Aber je gesünder du bist, desto besser entsorgt dein Körper, was er nicht braucht. Hier sind die sechs Dinge, die du tun kannst, um den natürlichen Entgiftungsprozess deines Körpers zu optimieren.

Vorteile des Entgiftens

Was du deinem Körper zuführst, bestimmt alles, von deiner Stimmung bis hin zu dem Zeitpunkt, an dem du deine Haare verlierst. Normalerweise entgiften Menschen aus Schuldgefühlen nach einem nächtlichen Pizzaessen oder weil sie mit ihrem Aussehen unzufrieden sind. Die Wahrheit ist, dass keine Entgiftung, vor allem nicht die, die auf Nahrungsergänzungsmitteln oder aufwendigen Saftrezepten beruht, sofortigen Erfolg bringt. Versuche stattdessen, die Entgiftung deines Körpers mit einer langfristigen Perspektive anzugehen, um deine optimale Gesundheit und dein Wohlbefinden zu erreichen und zu erhalten. Konsequent gesunde Gewohnheiten haben einen großen Einfluss auf deine Stimmung, deine Lebenserwartung und dein Aussehen. Auf diese Weise kann das folgende „Entgiftungsprogramm“ dein Krankheitsrisiko verringern, dir beim Abnehmen helfen und dich insgesamt glücklicher und gesünder machen.

Beschränke Alkohol und andere Giftstoffe

Es ist ganz klar: Wenn du Giftstoffe aus deinem Körper ausscheiden willst, musst du aufhören, sie aufzunehmen. Vor allem Alkohol wirkt sich negativ auf deinen Schlaf aus und belastet deine Leber, die den Alkohol in Acetaldehyd umwandelt, eine Chemikalie, die bekanntermaßen Krebs verursacht. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, verlangsamt er auch noch deinen Stoffwechsel – wenn du also mit Cellulite zu kämpfen hast, solltest du den Wein weglassen. Es versteht sich von selbst, dass Rauchen ebenfalls ein absolutes Tabu ist – aber das war es ja schon immer.

Trinke mehr Wasser

Wenn es eine Abkürzung gibt, um deinen Körper von unerwünschten Giftstoffen zu befreien, dann ist es H2O. Wasser fördert nicht nur die Entgiftung, sondern reguliert auch deine Körpertemperatur, unterstützt die Verdauung, hilft bei der Zellerneuerung und hält dein Gewebe stark und gesund. Wie viel Wasser du täglich zu dir nimmst, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, aber die gängigen Empfehlungen lauten knapp vier Liter pro Tag für Männer und fast drei Liter pro Tag für Frauen. Bonus-Tipp: Beginne den Tag richtig, indem du gleich morgens nach dem Aufwachen ein großes Glas trinkst. 

Genug Schlaf bekommen 

Wenn du dich träge, erschöpft, ängstlich, hungrig oder entgiftungsbedürftig fühlst, brauchst du vielleicht vor allem ausreichend Schlaf. Experten raten zu sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht, und das nicht nur, damit du munter und munter aufwachen kannst. Die natürlichen Entgiftungsprozesse unseres Körpers laufen am besten, wenn wir uns ausruhen. Sie filtern schädliche Abfallprodukte heraus, darunter auch die Stresshormone, die zu einer Gewichtszunahme führen. Langfristig gesehen wird Schlafmangel mit Fettleibigkeit und Angstzuständen in Verbindung gebracht und macht dich anfälliger für Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes. Grund genug, das Kissen aufzuschütteln.

Achte auf eine gesunde Ernährung

Wenn du eine Entgiftung in Erwägung ziehst, weil du dich aufgebläht und schwer fühlst oder dir einfach nicht gefällt, was du in letzter Zeit im Spiegel siehst, dann sollte die Umstellung deiner Ernährung deine oberste Priorität sein. Du kannst alle Vorteile einer Entgiftung nutzen, ohne zu teuren Säften oder Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen, wenn du ein paar einfache Regeln befolgst: Halte dich an Vollwertkost und verzichte auf den Rest. 

Außerdem kannst du biologisch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung ziehen, da diese dir die letzten fehlenden Minerale und Nährstoffe noch liefern können. Perfekt geeignet ist die Nac Nahrungsergänzung, die eine breite Auswahl an solchen Produkten bietet.

Vermeide Milchprodukte, frittierte Lebensmittel, verarbeitete Lebensmittel und vor allem Zucker. Ersetze sie durch gesundes Obst und Gemüse, mageres Eiweiß und gesunde Fette wie Avocados und Nüsse. Eine erhöhte Aufnahme von Präbiotika, die in Tomaten, Artischocken, Bananen, Spargel, Zwiebeln, Knoblauch und Hafer enthalten sind, fördert die gesunde Darmflora, die Abfallstoffe und Giftstoffe ausspült. Für zusätzliche Vorteile solltest du dich mit Antioxidantien versorgen. Beeren, Früchte, Nüsse, Kakao, Gewürze und grüner Tee enthalten einige der höchsten Mengen an Antioxidantien, die deinem Körper helfen, alles zu bekämpfen, von vorzeitiger Alterung bis hin zu Gewichtszunahme. 

Schwitze dich aus

Die Vorteile von Sport sind weithin gelobt worden, deshalb werden wir sie hier nicht alle aufzählen. Wenn es darum geht, deinen Körper zu entgiften, ist körperliche Aktivität ein Muss. Selbst dreißig Minuten am Tag haben langfristige gesundheitliche Vorteile und bringen deinen Stoffwechsel in Schwung, sodass überschüssige Kalorien und Abfallprodukte schneller abgebaut werden. Wenn du dabei ins Schwitzen kommst, ist das umso besser, denn Schwitzen ist eine der sichersten Methoden des Körpers, um Giftstoffe auszuscheiden. Sport ist nicht nur eine gute Möglichkeit, den Körper generell zu entgiften, sondern auch wichtig, um hartnäckige Fettpolster wie Bauch und Oberschenkel zu bekämpfen und Cellulite loszuwerden.

Weg mit den Chemikalien

Die Belastung durch Schadstoffe ist im modernen Leben praktisch unvermeidlich, aber es gibt einen Ort, an dem du sie reduzieren kannst, und das ist dein Zuhause. Der Austausch von Reinigungsmitteln, Kosmetikprodukten und anderen Materialien gegen solche mit natürlichen Inhaltsstoffen schränkt nicht nur deine Belastung ein, sondern ist auch gut für unseren Planeten. Eine Win-Win-Situation!

Wege zur Maximierung deiner Ergebnisse 

Es ist keine Schande, die modernen Technologien der medizinischen Ästhetik zu nutzen, um deine Entgiftungsbemühungen zu optimieren. Ästhetikbehandlungen sind ideal, wenn du dich im Spiegel schlanker und schlanker sehen willst, denn seien wir mal ehrlich, einige dieser Beulen lassen sich nur schwer durch Diät und Sport beseitigen. Fettbehandlungen nutzen einen Prozess namens Lipolyse, um die schwer zu bekämpfenden Fettzellen, die sich am Bauch und an den Flanken ansammeln, sanft zu erhitzen und aufzulösen. An der Stelle, an der die Applikatoren angesetzt werden, spürst du ein kühlendes Gefühl, gefolgt von Wärme, die eine therapeutische Temperatur aufrechterhält, um die Lipolyse auszulösen. Diese Lösung ist nicht chirurgisch und für alle Hauttypen geeignet, ganz zu schweigen von der angenehmen Erfahrung ohne Ausfallzeiten. Das Beste ist, dass viele Menschen bereits nach einer Sitzung sichtbare Ergebnisse sehen. Die Sitzungen dauern etwa 30 Minuten und sind damit die perfekte Option für Menschen, die ihre Körperziele erreichen wollen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.